Logo

FOTO: ZVSHK/TXN


Arbeitswelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Bewerbungstipps für deine Ausbildung im SHK-Handwerk

(Sanitär, Heizung und Klima)

Ob Praktikum oder Ausbildung: Der Weg ins Handwerk beginnt meist mit einer Bewerbung. Der erste Kontakt mit dem neuen Chef ist für viele Schülerinnen und Schüler auch die erste echte Bewerbung ihres Lebens. Ganz wichtig: Wer im Handwerk durchstarten möchte, sollte erklären können, warum er oder sie sich für den Beruf interessiert. Das gilt insbesondere für die Bewerbung in Fachbetrieben aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima, die spannende Ausbildungsberufe bieten.

Landkreis Göttingen

Der Gesamteindruck zählt

Viele Berufsanfänger sind unsicher und wissen nicht, was sie über sich schreiben sollen. Birgit Jünger von der Ausbildungsinitiative „zeitzustarten.de“ hat konkrete Tipps: „Es kommt nicht nur auf die einzelnen Formulierungen an, sondern vor allem auf den Gesamteindruck. Das Papier darf keine Falten und Flecken haben, das Foto ist ein professionelles Bewerbungsbild vom Fotografen und es gibt keine Rechtschreibfehler.“

Überzeuge im Anschreiben

Hier sollte in wenigen Sätzen möglichst überzeugend geschildert werden, warum es ein Beruf im SHK-Handwerk sein soll. Dabei hilft es, sich vorher Gedanken zu machen: Warum will ich diesen Beruf erlernen? Gibt es Hobbys, die dazu passen? Welche Interessen und Fähigkeiten habe ich? Warum möchte ich in diesem betrieb eine Ausbildung machen? Mit einem guten Anschreiben lassen sich auch etwas schlechtere Schulnoten ausbügeln. Denn vielen Chefs ist es wichtiger, dass jemand interessiert, verlässlich und engagiert ist.

Bereite Dich gut vor

Wenn die schriftliche Bewerbung funktioniert hat, ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch der nächste Schritt. Die Zeit bis dahin sollte genutzt werden, um sich über den Betrieb zu informieren. ganz wichtig: zum Vorstellungsgespräch pünktlich sein. Wer zu spät kommt, gilt als unzuverlässig, bevor die ersten Worte gewechselt wurden. und es lohnt sich, über die passende Kleidung nachzudenken. Anzug und Krawatte oder Blazer und Bluse werden in einem Handwerksbetrieb nicht erwartet. Aber die Kleidung sollte sauber und nicht zu locker sein. Eine fleckige Jogginghose kommt nicht gut an.

Weitere Tipps und Formulierungshilfen gibt es online unter www.zeitzustarten.de. Dort findet sich auch eine Suchmaschine für SHK-Betriebe, die freie Praktikums- und Ausbildungsplätze haben. Über den Anschreiben- Generator auf der Website lässt sich einfach und schnell Kontakt aufnehmen. txn

Mehr zum Thema:
... den man erlernen und ausüben möchte, zählt zu den elementarsten Entscheidungen im Leben. Die richtige Berufswahl zu treffen und eine Tätigkeit zu finden, die den persönlichen Interessen,
Unter den 300 Ausbildungsberufen in Deutschland den richtigen zu finden, kann eine Herausforderung sein! Wer planlos im Internet drauflos sucht, handelt sich schnell Frust ein. Besser ist es, die
Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, kann sich freuen – selbst wenn noch unklar ist, wohin die berufliche Reise geht. Denn auch die Ausbildungsplatzsuche nach Vollendung des 17. Lebensjahres