Logo

©ISTOCK.COM/DEAGREEZ


Arbeitswelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Dein digitales Vorstellungsgespräch

Berufsberaterin Christine Klaiber:

In vielen Punkten läuft die Vorbereitung auf ein Online-Bewerbungsgespräch ab, wie die Vorbereitung auf ein persönliches Vorstellungsgespräch. Es wird Pünktlichkeit erwartet, Du solltest passend angezogen und auch inhaltlich auf die gleichen Themen und Fragen gefasst sein. Klar, die Strecke zum Betrieb muss nicht abgefahren werden, dafür musst Du aber in den Technik-Check und den optimalen Aufbau der Kamera Zeit investieren.

Vor einem Online-Vorstellungsgespräch solltest Du die Technik testen und Dich um ein störungsfreies Umfeld kümmern. FOTO: PEXELS.COM
Vor einem Online-Vorstellungsgespräch solltest Du die Technik testen und Dich um ein störungsfreies Umfeld kümmern. FOTO: PEXELS.COM

Achte auf ein ruhiges Umfeld

Überlege Dir genau, wo Du das Gespräch führen willst. Wenn im Hintergrund chaotische Kleiderberge oder dreckiges Geschirr zu sehen sind, ist das nicht gerade eine Visitenkarte. und auch ein störungsfreies Umfeld ist wichtig: Kümmere Dich möglichst darum, dass nicht jemand die Tür öffnet und in das Gespräch platzt oder die Musikanlage im Nebenzimmer hochgedreht wird. Denn solche Aktionen können Dich zusätzlich stressen und Deinen Gesprächspartner nerven.

August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH

Prüfe die Technik

Wenn Du das Gespräch über Handy führst, solltest Du Dir ein Stativ besorgen, damit die Übertragung nicht verwackelt und das gerät gut platziert werden kann. Wenn Du für das Gespräch den PC nutzt, benötigst Du noch eine entsprechende Kamera. Kontrolliere, ob Du gegebenenfalls vorher eine Software runterladen musst, damit Du mit dem Arbeitgeber technisch überhaupt kommunizieren kannst.

Mach eine Probeaufnahme

©ISTOCK.COM/DEAGREEZ
©ISTOCK.COM/DEAGREEZ

Es empfiehlt sich, vor dem Online-Bewerbungsgespräch unbedingt eine Probeaufnahme zu machen, um zu sehen, wie die Einstellung der Kamera ist, ob Du die richtige Sitzhöhe hast oder etwas stört. Vielleicht benötigst Du eine zusätzliche Lichtquelle für die Kamera. Auch Deine Sitzhaltung und das gestikulieren vor der Kamera solltest Du vorher einmal aufnehmen. So bekommst Du ein Gespür dafür, ob Du gerade sitzt, vielleicht rumzappelst und wirklich in die Kamera guckst. Auch ein Ton-Check kann nicht schaden: nimmt das Mikro auf? Sprichst Du laut und verständlich?

und zuletzt:

Wenn Du nervös bist, weil es vielleicht Dein erstes (Online-) Bewerbungsgespräch ist: Kein Problem, das kannst Du ruhig sagen. Dein gegenüber hat dafür Verständnis!

Mehr zum Thema:
…ist gar nicht so einfach, gehört aber zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben überhaupt. Die gute Nachricht: Es gibt viel Hilfe, um die richtige Berufswahl zu treffen und eine Tätigkeit zu
#AusbildungKlarmachen: BA bietet online leichten Einstieg in die berufliche Orientierung
Praktikum – der erste Schritt zum Ausbildungsplatz