Logo
FOTO: PEXELS
Arbeitswelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Kaufmann für Digitalisierungsmanagement (m/w/d)

Wenn Du Dich zum Kaufmann (m/w/d) für Digitalisierungsmanagement (m/w/d) ausbilden lässt, steht die Analyse von Daten und bestehenden Arbeits-, Geschäfts- sowie Wertschöpfungsprozessen im Fokus Deines Schaffens. Diese entwickelst Du aber auch digital weiter. Dahingehend stellst Du zunächst erst einmal den Bedarf an IT-Produkten und Dienstleistungen fest, holst Angebote ein, beschaffst notwendige Hard- und Software und führst sie im unternehmen ein. Sollten jedoch keine passenden Standardanwendungen existieren, entwickelst und erstellst Du mitwirkend ganz individuelle IT-Lösungen, die Du schließlich auch umsetzt. zudem ergreifst Du Maßnahmen zu Datenschutz und IT-Sicherheit und berätst freundlich und serviceorientiert Kunden.

POCO Einrichtungsmärkte GmbH

Fakten

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Bundesdurchschnittliche Vergütung
1. Jahr: 976 bis 1047 Euro
2. Jahr: 1029 bis 1.102 Euro
3. Jahr: 1.102 bis 1.199 Euro

Deine Lieblingsfächer
• Informatik
• Mathematik
• Englisch
• Wirtschaft
• Deutsch

Das sollte Dich auszeichnen
• Kommunikationsfähigkeit
• Kaufmännisches Denken
• Lernbereitschaft
• Sorgfalt

Perspektiven nach der Ausbildung
• IT-Berater (m/w/d)
• IT-Entwickler (m/w/d)
• Studium (z.B. Wirtschaftsinformatik oder Informationsmanagement)


Das sollte Dich interessieren

- Umgang mit Menschen

- Kreativität und Gestaltung
- Handwerkliches Arbeiten
- Organisation und Planung

- Fakten, Forschung, Zahlen
    

Mehr zum Thema:
... den man erlernen und ausüben möchte, zählt zu den elementarsten Entscheidungen im Leben. Die richtige Berufswahl zu treffen und eine Tätigkeit zu finden, die den persönlichen Interessen,
Unter den 300 Ausbildungsberufen in Deutschland den richtigen zu finden, kann eine Herausforderung sein! Wer planlos im Internet drauflos sucht, handelt sich schnell Frust ein. Besser ist es, die
Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, kann sich freuen – selbst wenn noch unklar ist, wohin die berufliche Reise geht. Denn auch die Ausbildungsplatzsuche nach Vollendung des 17. Lebensjahres