Logo

FOTO: PEXELS


Arbeitswelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d)

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene stehen im Zentrum Deiner Arbeit als Staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d). Du förderst sie und hast ihr Verhalten und Befinden stets im Blick. Deine gewonnenen Erkenntnisse analysierst Du nach pädagogischen Grundsätzen, um etwa Motivation, Sozialverhalten oder Entwicklungsstand Deiner Schützlinge beurteilen zu können und Erziehungspläne zu konzipieren. um das Sozialverhalten oder die individuelle Entwicklung körperlich wie auch geistig zu fördern, setzt Du pädagogische Maßnahmen ein, bietest gemeinsame Aktivitäten und motivierst zu kreativer Betätigung sowie zu freiem oder gelenktem Spielen. Du führst Gespräche, bereitest Mahlzeiten zu und leitest zu Hygienemaßnahmen an. Deine erzieherische Tätigkeit reflektierst Du im Team und hältst engen Kontakt zu den Erziehungsberechtigten.

Studentenwerk Göttingen

Fakten

Ausbildungsdauer
Vollzeit: 2 bis 4 Jahre /
Teilzeit: 2 bis 6 Jahre

Bundesdurchschnittliche Vergütung
Schulische Ausbildung

Deine Lieblingsfächer
• Musik
• Kunst
• Deutsch
• Pädagogik

Das sollte Dich auszeichnen
• Einfühlungsvermögen
• Kommunikationsfähigkeit
• Konfliktfähigkeit
• Gute Beobachtungsgabe

Perspektiven nach der Ausbildung
• Fachwirt im Erziehungswesen (m/w/d)
• Sonderpädagoge (m/w/d)
• Studium (z.B. Erziehungswissenschaft oder Soziale Arbeit)


Das sollte Dich interessieren

Umgang mit Menschen

- Kreativität und Gestaltung
- Handwerkliches Arbeiten

Organisation und Planung

- Fakten, Forschung, Zahlen

Mehr zum Thema:
... den man erlernen und ausüben möchte, zählt zu den elementarsten Entscheidungen im Leben. Die richtige Berufswahl zu treffen und eine Tätigkeit zu finden, die den persönlichen Interessen,
Unter den 300 Ausbildungsberufen in Deutschland den richtigen zu finden, kann eine Herausforderung sein! Wer planlos im Internet drauflos sucht, handelt sich schnell Frust ein. Besser ist es, die
Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, kann sich freuen – selbst wenn noch unklar ist, wohin die berufliche Reise geht. Denn auch die Ausbildungsplatzsuche nach Vollendung des 17. Lebensjahres