Logo

FOTO: PEXELS


Arbeitswelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Tourismuskaufmann (m/w/d)

Als Tourismuskaufmann (m/w/d) konzentrierst Du Dich in Reisebüros im Hinblick auf Privat- und Geschäftsreisen auf die individuellen urlaubswünsche Deiner Kunden. Die passenden Angebote von Reiseveranstaltern oder Verkehrsbetrieben hast Du im Sinn und vermittelst sie. Deine Ausbildung kann Dich zudem in Geschäftsreisebüros führen. Dort erfüllst Du hauptsächlich telefonisch oder digital die Wünsche von Geschäftsreisenden, indem Du Reiseverbindungen zusammenstellst, termingerechte Übernachtungsmöglichkeiten anbietest und die entsprechenden Buchungen vornimmst. In jedem Bereich, in dem Du tätig bist, kalkulierst Du gewissenhaft die Preise, überwachst Zahlungseingänge, bist mit der Angebotserstellung betraut oder bearbeitest Stornierungen und Reklamationen.

Aqua Active Agency

Fakten

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Bundesdurchschnittliche Vergütung
1. Jahr: 797 Euro
2. Jahr: 908 Euro
3. Jahr: 1.052 Euro

Deine Lieblingsfächer
• Erdkunde
• Deutsch
• Englisch
• Wirtschaft
• Mathematik

Das sollte Dich auszeichnen
• Kommunikationsfähigkeit
• Aufgeschlossenheit
• Kaufmännisches Denken
• Durchsetzungsvermögen

Perspektiven nach der Ausbildung
• Fachwirt für Tourismus (m/w/d)
• Betriebswirt für Touristik/ Reiseverkehr (m/w/d)
• Studium (z.B. Tourismusmanagement oder BWL)


Das sollte Dich interessieren

Umgang mit Menschen

- Kreativität und Gestaltung
- Handwerkliches Arbeiten

Organisation und Planung

- Fakten, Forschung, Zahlen

Mehr zum Thema:
... den man erlernen und ausüben möchte, zählt zu den elementarsten Entscheidungen im Leben. Die richtige Berufswahl zu treffen und eine Tätigkeit zu finden, die den persönlichen Interessen,
Unter den 300 Ausbildungsberufen in Deutschland den richtigen zu finden, kann eine Herausforderung sein! Wer planlos im Internet drauflos sucht, handelt sich schnell Frust ein. Besser ist es, die
Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, kann sich freuen – selbst wenn noch unklar ist, wohin die berufliche Reise geht. Denn auch die Ausbildungsplatzsuche nach Vollendung des 17. Lebensjahres